2019

Insgesamt 11 Projekte wurden im Jahr 2019 beantragt und bewilligt. Einige Projekte wurden im bis Ende 2019 erfolgreich umgesetzt und abgeschlossen, während andere im Jahr 2020 zum Abschluss gebracht werden sollen.

Ausstellung zur Stadtsanierung in Neumünster

Im Rathausfoyer konnte man sich im Mai 2019 einen Überblick über Maßnahmen der Stadtsanierung in Neumünster verschaffen. Die Ausstellung fand anlässlich des Tags der Städtebauförderung statt. Sie veranschaulichte was über die Jahre im Vicelinviertel und anderen Stadtteilen Neumünsters umgesetzt und erreicht wurde.

Zeitraum: 10.05. – 17.05.2019
Ort: Rathausfoyer Großflecken 59, 24534 Neumünster

 

 

 

 

Stadtteilfest 2019 im Vicelinviertel

Im Vicelinviertel fand am 21.06.2019 das jährliche Stadtteilfest statt. Knapp 30 Akteure boten spannende Aktionen, Infostände und Gemeinschaftsaktivitäten zwischen der Stadtteilschule und der KiTa Zwergenland an. Es gab Spiel- und Sportangebote, Infostände zu Stadtteilprojekten und Vereinsaktivitäten und ein vielfältiges kulinarisches Angebot. Mit dabei waren unter anderem die Offene Kinder- und Jugendarbeit im Vicelinviertel, das freie Radio Neumünster, das Projekt Stromsparcheck mit dem heißen Draht und viele weitere Organisationen. Die Stadtteilvorsteherin Frau Schwede-Oldehus eröffnete das Fest um 13 Uhr auf der Bühne des Bildungszentrums.

Die Veranstaltung wurde gemeinschaftlich von dem Netzwerk im Vicelinviertel organisiert und aus Mitteln des Städtebauförderprogramms Soziale Stadt gefördert.

___________________________________________________

Ausstellung und offene Werkstatt: Leben im Viertel – damals und heute

Zur Übergangsnutzung von Leerständen hat das Quartiermanagement Künstler*innen im Einzugsgebiet von Neumünster aufgerufen kreative Stadtteilprojekte in den Gewerbeleerständen des Sanierungsgebietes zu realisieren. Nach mehreren Beratungs- und Planungsgesprächen mit Mitgliedern der Künstlervereinigung „Kunst und Bündig“ entwickelte eine Künstlerin die Idee zu einer Ausstellung mit offener Werkstatt, die sich inhaltlich mit dem Arbeiten und Leben im Stadtteil – damals und heute – befassen wird. Dazu werden Figuren aus Pappmaché erstellt, die entsprechende Szenen in den Schaufenstern darstellen. Die Maßnahme soll, wenn möglich, in mehreren Gewerbeleerständen stattfinden. Durch das Konzept einer offenen Werkstatt wird Bewohner*innen die Möglichkeit geboten an der Ausstellung mitzuwirken und eigene Ideen und Elemente zu ergänzen. Es wird eine Vernissage und Abschlussveranstaltung geben.

Die praktische Umsetzung der Maßnahme ist für das Jahr 2020 vorgesehen. Interessierte Eigentümer*innen von Gewerbeleerständen können sich gerne beim Quartiermanagement melden.

Postkarten: Kinder malen ihren Stadtteil

In dieser Maßnahme sind künstlerische Arbeiten von Kindern aus dem Stadtteil zu verschiedenen Motiven und Orten  im Vicelinviertel entstanden. Diese Motive wurden für die Herstellung einer Postkartenserie mit dem Titel „Kinder malen ihren Stadtteil“ verwendet. Träger des Projekts ist der Förderverein im Vicelinviertel e. V.

An dem Projekt waren die Kinderbuchillustratorin Frau  Astrid Krömer, die Lehrerin Frau Stender, Schüler*innen der Klasse 4a sowie Ehrenamtliche beteiligt bis die druckfertigen Dateien zusammengestellt waren. Der Druck mit einer Auflage von 2500 Stück ermöglicht, dass viele Menschen die Bild-Botschaften erhalten oder selber versenden können. Es sind Zehn unterschiedliche Motive aus dem Vicelinviertel zu sehen.

Mit den Bild-Botschaften wird ein positives Image des Stadtteils transportiert. Sie können kostenlos zu Veranstaltungen und geeigneten Anlässen ausgelegt oder verteilt werden. Zum Tag der Städtebauförderung 2019 wurde bereits ein kleiner Teil Karten anlässlich einer Ausstellung im Rathausfoyer der Stadt Neumünster ausgelegt. Die Maßnahme erfuhr bereits an dieser Stelle eine sehr positive Resonanz. Das Projekt stärkt zudem die Teilhabe von Kindern aus dem Vicelinviertel und bleibt dem Stadtteil über einen längeren Zeitraum erhalten.

Permutation, partizipatives Kunstprojekt

Gemeinsam mit den Bewohner*innen eines Mehrfamilienhauses in der Vicelinstraße 14 wird in dieser Maßnahme eine großflächige Fassadengestaltung umgesetzt. Der Künstler und Maler Peter Röhe-Hansen von dem Trägerverein Polychrom e.V. definiert den Rahmen der zu gestaltenden Fläche und erarbeitet mit den Bewohner*innen ein Gemeinschaftswerk, das im Anschluss auf die Fassade gebracht wird. An der Umsetzung können sich, neben den direkten Hausbewohner*innen, weitere Interessierte aus dem Stadtteil beteiligen. Das Quartiermanagement stand dem Projektträger insbesondere in der Planungsphase zur Seite und hat den Träger bei der Akquise von zusätzlichen Fördermitteln beraten. Erfreulicherweise unterstützt der Hauseigentümer diese Maßnahme mit einem finanziellen Zuschuss. Zudem wurden für den partizipativen Teil der Maßnahme zusätzliche Mittel aus dem Bundesprogramm „Demokratie Leben“ eingeworben.  

Das Projekt ist im September 2019 mit den ersten Planungstreffen angelaufen. Die sichtbare Umsetzung der Fassadengestaltung ist bis spätestens Ende Juli 2020 vorgesehen. Die Maßnahme stärkt die Identifikation von Bewohner*innen mit ihrem Wohnumfeld und stärkt und fördert die kreativen Ressourcen im Fördergebiet. Darüber hinaus bewirkt sie positive Effekte in der öffentlichen Wahrnehmung des Stadtteils sowie bei Bewohner*innen und Besucher*innen des Vicelinviertels.

Tanz und Theater “Meereswelten”

Dieses Tanztheater ist eine Gemeinschaftsaktivität  für Kinder und Erwachsene zur Förderung des Zusammenlebens im Vicelinviertel Es werden Menschen unterschiedlicher Nationalitäten angesprochen um über die Maßnahme Sprachbarrieren abzubauen und die kulturelle Bildung und Vielfalt im Stadtteil zu stärken. Seit April 2019  finden wöchentliche Treffen statt in denen Choreographien geübt und Rollen einstudiert wurden. Bis Ende 2019 wurden alle Rollen besetzt und eine gemeinsame Aufführung des Stückes „Meereswelten“ vorbereitet. Die Teilnehmenden wurden intensiv in die Maßnahme einbezogen und wirkten unter anderem an der Erstellung von Bühnenbildern und Einladungen mit.  

Am 11.12.2019  fand in der Turnhalle der Vicelinschule eine Aufführung des Stückes Meereswelten statt. Eine weitere  Aufführung ist in der Stadthalle Neumünster im Sommer 2020 vorgesehen. Die Maßnahme wurde sehr gut angenommen. Sie fördert die kulturelle Bildung und gleichzeitig das Zusammenleben im Stadtteil.

Sommernachtstraum – Tanzprojekt

Sommernachtstraum ist ein offenes, gemeinschaftliches Projekt das Bewegung und Tanz mit Lichteffekten kombiniert. Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche aus dem Vicelinviertel, die unter dem Titel Sommernachtstraum eine gemeinsame Aufführung auf die Beine stellen. Frau Jenikova-Grothkopp (Projektträgerin und Tanzlehrerin) leitet die Gruppe seit Juli 2019 einmal wöchentlich in der Turnhalle der Vicelinschule an. Bis Mitte 2020 sind Übungs- und Probentermine vorgesehen, die in einer öffentlichen Aufführung in der Stadthalle Neumünster enden sollen. Für das Projekt werden Kostüme angeschafft, die spezielle Lichteffekte bewirken dem Stadtteil nach Projektumsetzung für weitere Aufführungen zur Verfügung stehen. Bei dieser Maßnahme steht der gemeinschaftliche und kulturverbindende Gedanke im Vordergrund. Zudem ist ein sportliches Freizeitangebot im Stadtteil entstanden in dem Kinder und Jugendliche aus unterschiedlichen Kulturkreisen aktiv werden. Damit trägt dieses Angebot gleichzeitig zur kulturellen Bildung und zu einem positiven Image des Vicelinviertels bei.   

Mixed Kitchen – gesunde Ernährung

Mixed Kitchen vermittelt den Teilnehmerinnen die Grundlagen gesunder Ernährung. Es wird gemeinsam gekocht um zu zeigen, dass die Zubereitung von gesundem Essen weder schwierig, noch teuer sein muss und zu einem köstlichen Ergebnis führen kann. Die Maßnahme findet seit September 2019 jeden Montag von 17:00 bis 20:00 im Stadtteilcafe des Bildungszentrums statt und soll im Jahr 2020 fortgeführt werden. Regelmäßige Schwerpunkte, z.B. zu alten Getreide- und Gemüsesorten, zu ausgewogener Ernährung oder zum ressourcenschonenden Umgang mit Lebensmitteln, werden niedrigschwellig und in ungezwungener Atmosphäre vermittelt.

Basteltreff – Workshop

Dieser Workshop ist ein offenes Bastelangebot für Kinder im Vicelinviertel. Unter Anleitung der Projektträgerin Frau Schlesener werden hier gemeinsam Bastelarbeiten erstellt und verschiedenartige Techniken sowie der Umgang mit unterschiedlichen Materialien vermittelt. Die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeiten sollen in Form eines Bastelbuches zusammengefasst werden um auch längerfristig im Stadtteil verfügbar bleiben (siehe Antrag Nr. 8 Druck eines Bastelbuches). Der Basteltreff wurde im Dezember 2019 begonnen und wird 2020 fortgesetzt. Er ist ein Angebot aus dem Bereich der kulturellen Bildung und soll den Gemeinschaftsgeist im Vicelinviertel fördern.

Druck eines Bastelbuches

Dieses Bastelbuch soll im Anschluss an die Maßnahme „Basteltreff-Workshop“ erstellt und in einer Auflage von ca. 250 Stück gedruckt werden. Die Erstellung der Bastelarbeiten aus dem Workshop wird in Form von Anleitungen Schritt-für-Schritt erläutert. Fotos aus dem Workshop illustrieren die einzelnen Schritte, sodass ein Buch entsteht das zum Nachbasteln animieren soll und von weiteren Akteuren und Gruppen aus dem Stadtteil genutzt werden kann. Insbesondere die Ideen der Kinder werden in die Erstellung des Buches einfließen, damit sie am Ende der Maßnahme ihr eignes, gemeinschaftlich erstelltes Buch in den Händen halten können. Die Maßnahme dient damit zusätzlich der Selbstwirksamkeit der Teilnehmer*innen, verstetigt und dokumentiert die Ergebnisse aus dem Bastelworkshop und wirkt sich positiv auf das Image von Projekten aus dem Fördergebiet aus.

Stadtteilkalender 2020 „Grünes Vicelinviertel“

Für diesen gemeinschaftlichen Stadtteilkalender 2020 wurden Fotos zum Thema Stadtnatur bzw. „Grüne Oasen“ aus dem Vicelinviertel zusammenzutragen. Verschiedene Einrichtungen, Akteure und Bewohner des Vicelinviertels wurden beteiligt und haben Fotos bereitgestellt. Der Kalender transportiert ein positives Bild und trägt zur  Imageverbesserung des Vicelinviertels bei. Die Fotos bewirken einen gewissen „Überraschungseffekt“, denn die „grünen Oasen“ sind hier nicht unbedingt auf den ersten Blick erkennbar, sondern vielfach in Hinterhöfen zu finden und vielen Menschen gar nicht bekannt und bewusst. Dieser Blick auf das Vicelinviertel wurde durch diesen Kalender ermöglicht.

Mit dem Projekt wurde die Teilhabe von Menschen aus dem Stadtteil gefördert und ein gemeinschaftliches Projekt realisiert. Der Kalender wurde im Dezember 2019 in einer Auflage von 500 Stück gedruckt Die Verteilung erfolgte mit Unter-stützung des Quartiermanagements kostenlos an frequentierten Orten im Quartier und darüber hinaus.

Weihnachtswerkstatt 2019

Zur Förderung des kulturellen Zusammenlebens und der Gemeinschaft im Vicelinviertel hat die Bulgarische Gemeinschaft e. V. die Weihnachtswerkstatt im Bildungszentrum organisiert. Am zweiten und dritten Adventswochenende wurde an insgesamt vier Tagen der Rahmen für einen vorweihnachtlichen Treffpunkt im Stadtteilcafe des Bildungszentrums im Vicelinviertel geschaffen. Die Besucher*innen nutzen die Möglichkeit, sich über kulturspezifische Weihnachtstraditionen auszutauschen. Die Hauptattraktionen waren die Weihnachtswerkstatt, in der gemeinsam Weihnachtsdekoration gebastelt wurde sowie die gemeinschaftliche Weihnachtsbäckerei.

Über den Verfügungsfonds wurden ausschließlich die Sachkosten der Gemeinschaftsaktionen finanziert. Der persönliche Einsatz der Vereinsmitglieder zur Vorbereitung und Durchführung erfolgte ehrenamtlich und unentgeltlich. Die Weihnachtswerkstatt 2019 liefert einen Beitrag zur Förderung von Toleranz und einer offenen Gesellschaft im Vicelinviertel.

Kommentare sind geschlossen.