Projekte 2010

Lebendiger Adventskalender im Vicelinviertel

Mit dem „Lebendigen Adventskalender“ tragen Einrichtungen und Initiativen des Vicelinviertels dazu bei, die Adventszeit besinnlicher zu erleben, mit anderen zusammen Gemeinschaft zu pflegen, Zeit zu teilen und Spaß miteinander zu haben. Wie schon in den letzten fünf Jahren wurde auch in diesem Jahr vom 1. bis zum 20. Dezember täglich um 16:30 Uhr (außer sonntags) eine Tür im Vicelinviertel geöffnet und lud Kinder und Erwachsene ein, „einzutreten“.

Einrichtungen und Initiativen des Vicelinviertels bastelten, backten,sangen oder lauschten gemeinsam mit Kindern und Eltern Weihnachtsgeschichten.

Mitwirkende:

Linie 412, KiTa Zwergenland, Rakthai (thailändische Frauengruppe), Elterncafé der Vicelinschule, Pfadfinder Vicelinviertel, Anschargemeinde, Ambulante Betreuung, Gemeinschaftsbüro Suchtselbsthilfe, Türkische Gemeinde, Merkezefendi Moschee, Diakonie – NeLe (Neumünsteraner Leselust), Quartiermanagement Vicelinviertel

lebendiger Adventskalender Vicelinviertel 2010 lebendiger Adventskalender Vicelinviertel 2010_2

Stadtteilfest im Vicelinviertel

Rund 800 große und kleine Besucher hatten ihren Spaß auf dem Stadtteilfest Vicelinviertel am 25. Juni 2010. Auf dem Schulhof der Vicelinschule, dem Wiggergelände und in der Ev. Familienbildungsstätte, Vicelinstraße 6, fanden viele Aktionen für die „Kleinen“ und „Großen“statt. Aus Holzklötzen wurden meterhohe Türme gebaut, die Jugendfeuerwehr Stadtmitte  bot Wasserspiele an, bei der Neumünsteraner Tafel konnte auf einem Trampolin getobt werden. Es gab Lagerfeuer und Stockbrot in der Jurte der Pfadfinder,  Kinder konnten sich im Streifenwagen fotografieren lassen und vieles mehr.

Eröffnet wurde das Fest durch den Kinderchor der Vicelinschule. Sowohl der Gesang als auch die Tanzeinlagen begeisterten die Zuschauer. Nach einem Auftritt der Band Joker Men durften die Besucher über die Zauberkünste von Maxi Knopp staunen. Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt: Neben Kaffee, Kuchen, Waffeln und Grillwürstchen gab es thailändische und türkische Köstlichkeiten.

Finanziert wurde das Stadtteilfest aus dem Stadtteilfonds Vicelinviertel, Antragsteller war das Quartiermanagement Vicelinviertel.

stadtteilfest vicelinviertel 2010 stadtteilfest vicelinviertel 2010_2

Interkulturelles Familienfest

Das Fest fand am 25. Juni im Rahmen des Stadtteilfestes in den Räumen der Ev. Familienbildungsstätte, Vicelinstraße 6 statt. Dort wurden viele Mitmach-Aktionen und Spiele für große und kleine Besucher angeboten.

Eine Teilfinanzierung erfolgte aus dem Stadtteilfonds Vicelinviertel.

Antragsateller: Ev. Familienbildungstätte

interkulturelles Familienfest Vicelinviertel 2010

Dankeschönveranstaltung für bürgerschaftliches Engagement im Vicelinviertel

Im Vicelinviertel gibt es Vereine, Initiativen und engagierte Einzelpersonen, die durch bürgerschaftliches Engagement getragen werden und mit ihrer Arbeit wesentlich zur sozialen und kulturellen Belebung des Viertels beitragen. Um dieses Engagement angemessen zu würdigen, lädt das Quartiermanagement diese rund 50 Bürgerinnen und Bürger traditionell einmal jährlich zu einer Dankeschön-Veranstaltung ein.

Die diesjährige Veranstaltung fand am 10. Juli in Form eines Stadtrundgangs mit professioneller Führung statt. Insgesamt gibt es 40 Stadtpunkte in Neumünster, an denen  historische Plätze oder bedeutsame Häuser vorgestellt werden. Aufgrund der tropischen Temperaturen an diesem Tag führte der Weg nicht an allen Stadtpunkten vorbei.

Der ca. 2-stündige Spaziergang führte über den Großflecken mit Aufenthalt im historischen Ratssaal durch die älteste Straße und vorbei am ältesten Haus Neumünsters sowie in die Vicelinkirche – und  war für alle  TeilnemerInnen sehr informativ und interessant. Selbst gebürtige NeumünsteranerInnen waren erstaunt, was es wissens- und bemerkenswertes über „ihre“ Stadt und deren Menschen zu erfahren gibt. Beim anschließenden Besuch im Restaurant der Stadthalle wurde bei kühlem Wasser, heißem Kaffee und leckerem Kuchen  über das Erfahrene gemütlich geplaudert.

Die Finanzierung erfolgte aus dem Stadtteilfonds Vicelinviertel.

Antragsteller: Quartiermanagement Vicelinviertel

Dankeschönveranstaltung Vicelinviertel 2010

Gemeinsames Fastenbrechen als Zeichen guter Nachbarschaft

Das Fastenbrechen markiert im Glauben des Islam nach Sonnenuntergang das Ende der täglichen Fastenzeit im Rahmen des Ramadans, in diesem Jahr in der Zeit vom 11. August bis 08. September. Mit der Einladung zu einem gemeinsamen Fastenbrechen wird eine Brücke zwischen den verschiedenen Religionen geschlagen – für mehr Toleranz, Akzeptanz und ein gutes Miteinander. Bereits  2008 und 2009 haben das Bildungs- u. Kulturzentrum in NMS e. V. in Kooperation mit dem Quartiermanagement zum gemeinsamen Fastenbrechen eingeladen. Diese Tradition wurde in diesem Jahr am 02. September fortgeführt.  Das Fest bietet die Möglichkeit zum intensiven Dialog zwischen den verschiedenen Religionen.

Eingeladen wurden neben AkteurInnen und BewohnerInnen des Vicelinviertels auch VertreterInnen aus Politik und Verwaltung, die Pastorin der Anschargeimeinde, sowie andere religiöse Gemeinschaften oder Gemeinden.  Mitglieder der Merkezefendi Moschee bereiteten die Speisen zu und servierten nach Sonnenuntergang und Gebet rund 150 Gästen türkische Linsensuppe, Gulasch mit Reis und Salat, sowie Baklava, eine türkische Süßspeise. Im Anschluss lud Imam Murat Kayabasi die Gäste zum Tee in die Merkezefendi Moschee ein. Auch Oberbürgermeister Olaf Tauras folgte dieser Einladung.

Dankeschönveranstaltung Vicelinviertel 2010 Fastenbrechen Vicelinviertel 2010_2

Aufbau einer Textilwerkstatt

Aufbau einer Textilwerkstatt im Vicelinviertel ist ein Projekt im Rahmen von „Stärken vor Ort“.  Projektleiterin Christine Hankel (ch-netzwerk für Jugend und Kulturarbeit) bietet Frauen mit unterschiedlichen Wurzeln Kontakte zu knüpfen und neue Wege zu gehen. Die Frauen lernen im ersten Schritt über das Filzen, ihre Talente zu entdecken um daraus neue Perspektiven für sich zu entwickeln. Stulpen, Kissen, Schmuck und vieles mehr, kann aus Wolle gestaltet und hergestellt werden. Das wöchentliche Treffen findet Donnerstags von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr in den Räumen der Ev. Familienbildungsstätte statt.

Die Kommentare wurden geschlossen