Projekte 2008

Vicelinviertel in einem Boot

2008 nahm das Vicelinviertel als Team „Viceliner“ erstmalig am Drachenbootrennen auf dem Einfelder See teil.  Die „Viceliner“ setzten sich aus Lehrkräften und Leitung der Vicelinschule, Quartiermanagement sowie Akteuren und BewohnerInnen des Stadtteils zusammen. In zwei Trainingseinheiten wurde das Team geschult, das 250 kg schwere Drachenboot auf Geschwindigkeit und über die 250 Meter lange Strecke zu bringen. Hier war Synchronität gefordert.  Den Schlag gab der Vordermann zusammen mit dem Trommler vor. Von hinten brüllte der Steuermann die Komandos. Mehr oder weniger gewappnet startete das Team nun zum Rennen. Der Teamschlag wurde mit jedem Rennen besser.  Die Viceliner belegten Platz 10 in der Mixed- Klasse (mindestens sechs Frauen), in der 22 Mannschaften zum Wettkampf angetreten waren. Das Team hatte an dieser Fun-Sport Veranstaltung viel Spaß und wird in 2009 erneut an den Start gehen.

Die Teilnahme an diesem Turnier wurde aus dem Stadtteilfonds des Vicelinviertels finanziert.

Drachenbootrennen Vicelinviertel 2008 Drachenbootrennen Vicelinviertel 2008_1

„Songkran“ – Thailändisches Wasserfest

„Sawadee“ -Willkommen- hieß es in der liebevoll dekorierten Bürgergalerie, zum thailändischen Neujahrsfest „Songkran“, übersetzt Wasserfest. Mit rund 70 Besuchern feierte die Gruppe Rakthai, dem Quartiermanagemt und einem bunten Programm das feucht fröhliche Fest. Neben der Fotoausstellung von Christoph Riemer waren Gemüseschnitzereien und Papierfaltkunst (Origami) zu bestaunen. Als Geste des Respekts gießen Jüngere den Älteren etwas Wasser über die Hände. Dies symbolisiert Reinheit, mit der man ins neue Jahr geht. Zum Ende des Festes gab es eine fröhliche Wasserschlacht, bei nichts und niemand trocken blieb.

Wasserfest Vicelinviertel 2008

Gemeinsames Fastenbrechen

Die Muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürger begehen im September ihren Fastenmonat Ramaden. Es ist Tradition das tägliche Fastenbrechen nach Sonnenuntergang gemeinsam mit Freunden und Nachbarn zu feiern.

Das Quartiermanagement und die Merkezefendi Moschee luden am 25. Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Stadtteil, sowie Vetreterinnen und Vertreter aus Politik und Verwaltung zum gemeinsamen Fastenbrechen in den Bürgergarten ein. Rund 120 Gäste genossen eine gelungene Veranstaltung bei der Toleranz und Wissen um Gemeinsamkeiten der Religionen gefördert wurde.

Fastenbrechen Vicelinviertel 2008 Fastenbrechen Vicelinviertel 2008_2

Jahreskalender 2009

Aufgrund der positiven Resonanz des Jahreskalenders 2008 „hautnah“, erscheint für das Kalenderjahr 2009 der Fotokalender „Einblicke“. 12 Einrichtungen und Initiativen aus dem Vicelinviertel stellen sich mit Fotos und einem kurzem Text vor. Diivese Fotos wurden dem Quartiermanagerment von den jeweiligen Einrichtungen zur Verfügung gestellt. U. a. wurden neue Fotos für den Kalender erstellt. 500 Kalender wurden farbig  im DIN A3-Format gedruckt. Gegen eine Schutzgebühr von 1 € konnte der Kalender erworben werden.

Finanziert wurde der Kalender durch den Stadtteilfonds des Vicelinviertels und das AWO Quartiermanagement.

Jahreskalender Vicelinviertel 2009

Kongolesischer Kulturtag

Am 16 Juni feierte der Kongolesische Arbeiterverein in Neumünster und Umgebung e. V. den 1. Kongolesischen Kulturtag im Anschar-Gemeindehaus. Mit Buffet, Musik und Holzschnittarbeiten ist es gelungen, den Besuchern dieser Veranstaltung ein Stück Kultur der Demokratischen Republik Kongo nahe zu bringen. Den ca. 50 Gästen wurde ein reelles Bild der politischen Verhältnisse zu vermittelt. Prof. Kalala Ilunga Matthiessen hat dies in einem Vortrag über „Die Entwicklung der Menschenrechte in der Demokratischen Republik Kongo“ sehr gut veranschaulichen können. Er rückte die Potentiale des Landes und Entwicklungshemmnisse in den Fokus seines Vortrages, der reichlich Gesprächsstoff für die anschließende Dissussion bot.

Finanziert wurde die Veranstaltung durch die Stadt Neumünster Runder Tisch für Integration und den Kongolesicher Arbeiterverein in NMS und Umgebung e. V.

Die Kommentare wurden geschlossen